Planung einer Grillparty - auf Bild klicken und mehr erfahren

Planen einer Grillparty

Kurze Übersicht über den Inhalt der Seite  

1.     Allgemeine Regeln zum Einkauf

  • Das Grillgut
  • Die Getränke
  • Das Büffet

2.     TIPPS und Anregungen

3.     Rezept

1. Allgemeine Regeln zum Einkauf

Unabhängig davon, ob Sie eine spontane Grillparty ausrichten möchten oder eine geplante ist es wichtig, dass genug Essen und Getränke da ist. 

Bei den angegebenen Zahlen gehe ich von gleicher Anzahl weiblicher und männlicher Personen aus. (keine Kinder), die alle alles Essen.

Geplant als Buffet (Essen & Getränke) nur das Grillgut wird überwacht und ausgegeben.

 

Das Grillgut

Es eignet sich kurzgebratenes, wie Koteletts, Schnitzel, Steaks, Würste oder Spieße aus Schwein, Rind, Geflügel und/oder Lammfleisch.

Das Fleisch können Sie mariniert einkaufen. Wir bieten mariniertes Fleisch von der Alsfelder Bioland Metzgerei an, ein Zweig der Hessischen Diakonie, die mit Menschen mit Behinderungen in der Landwirtschaft und der Metzgerei arbeiten. 

Unser sonstiges Fleisch kommt direkt von regionalen Bauernhöfen (Bioland-Geflügel = Holger Jungclaußen - Demeter - Schwein, Rind, Kalb = Familie Heinrich)

Individueller und leckerer ist eigen mariniertes Fleisch. 

Marinieren ist nicht schwer, nur etwas zeitaufwendiger, aber da es schon am Vortag zubereitet werden kann, eigentlich kein Problem.

https://wino.bio/rezepte/marias-fleischmarinade

Planen sie pro Person 250g – 350g Fleisch ein.

Bestellen Sie Fleisch unter:

https://wino-biolandbau.de/sites/default/files/shop_frame/index.html

 

Allerdings bieten wir es z.Z. nur in Aktionswochen an, d.h. entweder es passt zu Ihrer Planung oder Sie bestellen und gefrieren es ein, was total gut geht, da die Ware vakuumiert geliefert wird. 

ACHTUNG: Die Menge des Fleisches hängt etwas davon ab, ob Sie auch vegetarisches zum Grillen anbieten, denn egal ob sie wissen, dass bei ihren Gästen Menschen dabei sind die kein Fleisch essen, essen „Fleischesser“ auch gerne vegetarisches.

 

Planen sie deshalb 200g – 300g vegetarisches Grillgut ein.

Vegetarische Grillgut kann vollständig aus Gemüse bestehen oder 

 

 

 

Sie haben alternativ noch Käse oder gar vegane Grillknacker z.B. 

Planen Sie hier ca. 2/3 Gemüse und 1/3 anderes Grillgut. 

 Auch Obst eignet sich zum Grillen und zwar nicht nur als Nachspeise sondern z.B. zum Fleisch

z.B. https://wino.bio/rezepte/filetlende-steaks-eingelegt-mit-gegrillten-aepfeln-n

 

Sie können sich hier auch auf Ihr Bauchgefühl verlassen, da Sie Ihre Gäste tendenziell am besten kennen und wissen, ob Sie eher zu Fleisch, Gemüse oder beides greifen.

Dann kürzen Sie eventuell beim Fleisch die Menge auf 250 g und legen beim Vegetarischen Grillgut noch etwas dazu.

Gemüse, Obst und Grillkäse hier bestellen: https://wino-biolandbau.de/sites/default/files/shop_frame/index.html

 

TIPP: Wenn vegetarisches Grillgut übrig bleibt lässt sich das Gemüse in den nächsten 1 oder 2 Tagen noch zu einer leckeren Gemüsepfanne verarbeiten.

 

Die Getränke

Das Verhältnis Wein – Bier müssen Sie davon ableiten, was Ihrer Gäste wohl eher trinken werden.

Allerdings verschmähen an einem warmen/heißen Sommertag auch die Weinliebhaberin und der Weinliebhaber kein gut gekühltes Bier.

Es kommt etwas darauf an, ob das Grillfest am Abend oder schon mittags oder gar als Brunch stattfindet.

Lassen Sie sich auch hier von Ihrem Bauchgefühl, bzw. von Ihren bisherigen Erfahrungen leiten.

 

Gibt es ein Sektempfang oder steht der Sekt auf dem Buffet (z.B. beim Brunch) planen sie 1 bis 1,5 Gläser (0,1dcl) pro Person über 16 Jahre ein.

 

Besorgen Sie pro Person über 16 Jahre

 

1 – 1,5l Bier und

 

 

 

 

 0,5 – 0,7l Wein 

Wein:

Wir empfehlen als trockenen Wein, den Brackenheimer Riesling (weiß) oder den Brackenheimer Regent (rot)

Als lieblichen Wein bevorzugen wir den Brackenheimer Rosé oder den Brackenheimer Samtrot 

 

Getränke, wie Saft, Sprudel und Wasser sollte in ausreichender Menge vorhanden sein.

 

 

Saft 1 Flasche 0,7l

 

 

 

 

Sprudel 1 Flasche und Wasser ½ Flasche jeweils  pro Person.

 

Die Zahlen beziehen sich auf eine Grillparty am Abend bei einem Brunch wird bei heißem Sommerwetter mehr antialkoholische Getränke nachgefragt.

 

 

 

Das Buffet

Salate

Rechnen sie 150g -200g pro Person

Frische Sommersalate aus heimischen Zutaten mit frischem Dressing sind empfehlenswert.

(Tomaten, Gurken, Karotten, Zucchini, Blattsalat jeglicher Art, griechischer Bauernsalat)

 

TIPP: Kartoffelsalat wird (zumindest abends) weniger gegessen, da er schwerer verdaulich ist. Nudel- oder Couscoussalate sind eine gute Alternative.

 

Brot

Planen Sie pro Gast ¼ Baguette oder 2 Brötchen oder 3 Scheiben Vollkornbrot (besonders zu empfehlen hierzu das Kartoffel- oder das Hirsebrot) ein

 

 

 

 

Schnick-Schnack

Antipasti, Dips, Zaziki, selbstgemachte Kräuterbutter, Ketchup, Senf und Grillsaucen runden das Angebot ab.

Rezepte hierfür:

 

  • Tomaten-Basilikum-Butter

https://wino.bio/rezepte/tomaten-basilikum-butter-n

  • Butter-Variationen

https://wino.bio/rezepte/butter-varianten

  • Kräuterquark

https://wino.bio/rezepte/kraeuter-dip-kraeuterquark-luggeleskaes-n

 

Brot, Getränke und alle Zutaten für die Grillparty hier bestellen: 

https://wino-biolandbau.de/sites/default/files/shop_frame/index.html

 

2. Tipps und Anregungen

  • Es ist nicht schwer, mit diesen Angaben ein Grillfest spontan zu planen.

      Der Vorteil: das Wetter kann in die Planung besser einkalkuliert werden und Sie können die Gäste leicht darum bitten, etwas fürs Buffet mitzubringen.

  • Dies ist bei einem schon im längeren Voraus geplanten Grillfest auch möglich. Sie können es z.B. auf der Einladungskarte unterbringen und zwar an dem Platz, wo der Termin steht, bis wann Sie eine Rückmeldung erwarten. 

     Es ist immer gut, dass die Gäste sich an- bzw. abmelden sollen, da sonst die Mengenplanung total falsch sein kann.

     Eine Einladungsliste für Sie ist sehr hilfreich, Sie können darauf die Teilnahme, bzw. die nicht Teilnahme notieren und wenn ja, was die Gäste fürs Büffet mitbringen möchten. Dabei spielt es keine Rolle ob Sie z.B. 2 Tomatensalate erhalten oder nicht, die schmecken auf jeden Fall unterschiedlich.

 ==> Wenn die Gäste etwas mitbringen reduziert sich Ihre Arbeit

 

Arbeiten/Gedanken, die man schon im Vorfeld erledigen kann   

  •  Soll die Party unter einem Motto stehen: ja oder nein
  • Tischdecken ja oder nein
  • Tischdeko ja oder nein, Servietten auf dem Buffet oder mit dem Besteck eingewickelt

    Windlichter (alte Einmachgläser) eigenen sich hervorragend und sind nicht aufwendig

 

  • Musik – ja oder nein, welche Richtung?

 

  • Haben sie genug Sitzgelegenheiten, Stehtische entspannen das Ganze, haben Sie genug Geschirr, Besteck und Gläser (Saft, Wein, Bier)

     Rechnen Sie pro Person 2,5x Geschirr, Besteck und Gläser

  • Grill: je nach Anzahl der Gäste benötigen Sie 2 Grillgeräte. Außerdem ist es gut, wenn Fleisch und Gemüse auf verschiedenen Grills, bzw. Grillschalen zubereitet werden. 

    Benutzen sie einen Gasgrill, dann achten Sie darauf, dass eine Ersatzflasche bereitsteht. Bei einem Holzkohlegrill achten sie auf genug Holzkohle.

   

    Lagerfeuer lässt eine ganz besondere Stimmung aufkommen. Dort kann jeder mit den vorbereiteten Stecken eine Wurst grillen oder Stockbrot backen (wie in der Kinderzeit). 

    Wenn der Teig übrig bleit, stellt man den Hefeteig in Kühlschrank und bäckt am nächsten Morgen frische Brötchen oder noch am selben Abend.

    Die Würste kann man genauso gut auf den Grill legen.

 

  • Achten sie auf gut gekühlte Getränke, warm werden sie im Sommer von alleine, d.h. schauen Sie ob sie genug Kühlakkus und Kühltaschen haben

    Schön ist auch eine große Schüssel voll mit Eis, in der eine Auswahl der Getränke liegt.

  • Auch im Sommer: vergessen Sie nicht die Beleuchtung/ Lichterkette.
  • Denken Sie an Schatten bzw. Sonnenschutz, Schirme (schützt auch vor kurzen Schauern)

 

  • Bitte denken Sie daran, dass sie für alle Gäste etwas zum Essen haben, Achten sie auf Veganer und Vegetarier.

 

3. Rezepte (Stand Mai 2017) 

 Fleisch grillen

  • Marinaden (Grundrezept mit Variationen)

https://wino.bio/rezepte/marias-fleischmarinade

  • Filet-Steaks eingelegt mit gegrillten Äpfeln

https://wino.bio/rezepte/filetlende-steaks-eingelegt-mit-gegrillten-aepfeln-n

  •  

Gemüse grillen:

  • Besonders aromatische Nuacen erhalten Sie  durch das Bepinseln des Grillgutes mit Erdnuss- oder auch Kokosnussöl.
  • Gemüse Grillen von A-Z - kurze Beschreibung zu verschiedenen Gemüsearten 

https://wino.bio/rezepte/gemuese-vegetarisch-grillen

  • Fenchel mit Orangen-Chili-Vinaigrette

https://wino.bio/rezepte/fenchel-mit-orangen-chili-vinaigrette-n

  • Gegrillte Auberginen & gegrillte Zucchini

https://wino.bio/rezepte/auberginen-zucchini-gegrillt

  • Grillspieß mit Tofu

https://wino.bio/rezepte/grillspeiss-mit-tofu

Obst grillen:

  • gegrillte Nektarinen oder Pfirsiche

https://wino.bio/rezepte/gegrillte-nektarinenpfirisich

 

 

 

 

 

 

News-Bereiche: